Asyl in Mönchengladbach
Informieren. Vernetzen. Helfen.

Fragen von Helfern: Ehrenamt

Wie kann ich als Ehrenamtlicher Flüchtlingen helfen?

Freiwilliges ehrenamtliches Engagement trägt dazu bei, dass sich Flüchtlinge im Alltag besser zurechtfinden können und somit die Möglichkeit erhalten, sich in die Gesellschaft zu integrieren.

Eine ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit kann bedeuten:

  • Sprachbarrieren abzubauen
  • Unterstützung im Alltag  (z.B. Arztbegleitungen, Behördengänge, Hausaufgabenhilfe für Kinder und Jugendliche, Ausfüllen von Formularen usw.)
  • Gemeinsame Freizeitgestaltung (z.B. Ausflüge, Kaffeetrinken, Kochen usw.)
  • Unterstützung im sozialen Umfeld  (z.B. Nachbarschaft Sport)
  • eine Patenschaft für einzelne Menschen oder eine Familie zu übernehmen (Kontakte über Sozialräume, siehe „An wen kann man sich mit einem Hilfsangebot wenden?“)

 


Wo kann ich mich melden, wenn ich helfen möchte?

Sie können unser Kontaktformular auf diesen Seiten ausfüllen und wir werden Sie kontaktieren.

Ansonsten gibt es in Mönchengladbach im Umkreis der Flüchtlingsunterkünfte Zusammenschlüsse von Bürgern und Institutionen, die Hilfe für Flüchtlinge leisten. Wer in einem bestimmten Stadtteil unterstützen möchte, kann auch Kontakt zu einem Ansprechpartner der folgenden Auflistung aufnehmen.

Hier finden Sie die Kontakte zu den Ansprechpartnern in den jeweiligen Stadtteilen:

Wickrath
Frau Vogt, Ev. Kirche Gemeindeladen
Tel.: 02166/54976

Rheydt
Frau Nickel, SKM – Kath. Verein für soziale Dienste
m.nickel@skm-ry.de

Mülfort/Römerbrunnen
Herr Trapp, Förderverein Römerbrunnen e. V.
t.trapp@freenet.de

Geistenbeck/Luisental
Annett Wellnitz, Stadt Mönchengladbach
annett.wellnitz@moenchengladbach.de

Giesenkirchen
Frau Oltmanns, Caritas MG
Oltmanns@caritas-mg.net

Neuwerk
Herr Hüttenberger, Ev. Kirche MG
till.huettenberger@t-online.de

Volksgarten
Frau Brand, Ev. Kirche MG
a.brand@ekimg.de

Lürrip
Frau Oltmanns, Caritas MG
Oltmanns@caritas-mg.de

Holt
Frau Vaßen, Jugendfreizeitstätte St. Michael
jfs@holt-mg.de

Rheindahlen
Fam. Hüske, Ökumenischer Arbeitskreis Rheindahlen
Tel.: 02161/56 10 66

Eicken (Regentenstr.)
Lisa.risters@oeje-mg.de

Dohr
Herr Sandner
Christian.sandner@kirche-rheydt.de

 


Ich möchte eine Patenschaft für einen Flüchtling übernehmen. Was muss ich tun?

Wenn sie eine Patenschaft für einen Flüchtling übernehmen möchten, wenden Sie sich an die AWO Familienservice Mönchengladbach. Dort werden Patenschaften vermittelt.


Ich würde gerne eine Qualifizierung im Ehrenamt zur Integrationsbegleiter/in machen. Wie und wo geht das?

Der SKM Rheydt e.V. bildet in Kooperation mit dem Katholischen Forum für Erwachsenen- und Familienbildung Mönchengladbach Integrationsbegleiter/in aus, die Migrant*innen und Asylsuchende bei Behördengängen, Arztbesuchen usw. begleiten und für sie übersetzen können.

Qualifizierung ehrenamtliche Integrationsbegleiter/in
SKM Rheydt e.V.
Maria Nickel
Telefon: 02166/130 97 43
E-Mail: m.nickel@skm-ry.de

 

 


 

Welche Unterstützung gibt es für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit?

Die Philippus Akademie bietet kostenlose Qualifizierungsworkshops für Ehrenamtliche an. Um Anmeldung unter oeffentlichkeitsreferat@kkgn.de oder 02166 615968 wird gebeten.

Der SKM Rheydt und das Katholische Forum bieten sieben  vierstündige Workshops für Ehrenamtliche an. Die Workshops zu den Themen „Die rechtliche Situation von Flüchtlingen“, „Meine Rolle im Ehrenamt“, „Prävention Sexualisierter Gewalt“, „Struktur und Netzwerke“, „Lebenswirklichkeit Geflüchteter in Deutschland“, „Interkulturelle Sensibilisierung“ und „Erfahrungsaustausch“ können als Module einzeln gebucht werden mit individuellen Gruppenterminen.
Weitere Information und Anmeldung beim Katholischen Forum: forum-mg-hs@bistum-aachen.de oder 02161 980644 oder
Maria Nickel, SKM Rheydt  m.nickel@skm-ry.de oder 02166 13097-43.


 

Warum braucht man im Ehrenamt einen Versicherungsschutz? 

Ehrenamtliche gehen – ebenso wie Hauptamtliche – bei ihrer Arbeit Risiken ein. Sie können beispielsweise einen Unfall erleiden, der zur Invalidität führt, oder Schäden verursachen, für deren Ausgleich sie aufkommen müssen. Um Ehrenamtliche in dieser Hinsicht nicht schlechter zu stellen als Hauptamtliche, hat das Land NRW Unfall- und Haftpflichtversicherungen für Ehrenamtliche abgeschlossen, die nicht bereits anderweitig geschützt sind.

 


 

Unter welchen Voraussetzungen bin ich im Rahmen der Unfallversicherung des Landes geschützt? 

Ehrenamtlich Tätige, die sich in Vereinigungen zum Wohle des Gemeinwesens engagieren, sind dann unfallversichert, wenn ihre Tätigkeit in Nordrhein-Westfalen ausgeübt wird oder von Nordrhein-Westfalen ausgeht, z. B. bei Freizeit- und Ferienmaßnahmen, Exkursionen, die Landesgrenzen überschreitende Veranstaltungen und Aktionen. Dies gilt auch für die direkten Wege von und zu den Einsätzen.

Der Versicherungsschutz des Landes tritt dann ein, wenn Ehrenamtliche nicht über die gesetzliche Unfallversicherung oder private Versicherungen der Träger geschützt sind.

 


 

Unter welchen Voraussetzungen bin ich im Rahmen der Haftpflichtversicherung des Landes geschützt? 

Ehrenamtlich Tätige, die sich in rechtlich unselbständigen Vereinigungen zum Wohle des Gemeinwesens engagieren, sind dann haftpflichtversichert, wenn ihre Tätigkeit in Nordrhein-Westfalen ausgeübt wird oder von Nordrhein-Westfalen ausgeht, z. B. bei Freizeit- und Ferienmaßnahmen, Exkursionen, die Landesgrenzen überschreitende Veranstaltungen und Aktionen. Rechtlich unselbständige Vereinigungen sind Zusammenschlüsse zur Verfolgung eines gemeinsamen Zwecks in Form von freien Initiativen oder nicht eingetragenen Vereinen.

Rechtlich selbständigen Vereinigungen, also beispielsweise e.V.s, wird der Abschluss einer Vereinshaftpflichtversicherung empfohlen, die dann auch jede Form der ehrenamtlichen Mitarbeit deckt.

 


 

Bin ich auch haftpflichtversichert, wenn ich eine Aufwandsentschädigung erhalte? 

Eine Aufwandsentschädigung beeinflusst den Versicherungsschutz nicht.

Asyl in Mönchengladbach ist ein Projekt des SKM Rheydt e.V. in Zusammenarbeit mit Mönchengladbacher Bürgerinnen und Bürgern. Gemeinsam möchten wir Mönchengladbach zu einem besseren Ort für Flüchtlinge machen. © 2015. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum     Datenschutzerklärung     Kontakt

Simple Share Buttons