Asyl in Mönchengladbach
Informieren. Vernetzen. Helfen.

Sprachaustausch-Plattformen

SprachtandemDas Geben-und-Nehmen-Prinzip:

Ich BIETE Deutsch/Englisch…
und SUCHE Arabisch/Persisch…

4Sprachaustauschmöglichkeiten gibt es bereits viele in Mönchengladbach – doch Vieles findet immer noch im Verborgenen statt. Immer mehr Asylbewerber melden sich im Internet auf Sprachaustauschportalen an. Flüchtlingshelfer können sowohl bei als auch neben Ihrer Arbeit Arabischkenntnisse erlangen. Arabisch ist immerhin eine UN-Sprache. Doch nur wenige nutzen diese Möglichkeit. Oft wird nur das Deutschangebot ins Auge gefasst. Es gibt viele Deutschsprachige, die sich durch solche Austauschgelegenheiten alttagstaugliche Arabischkenntnisse aneignen konnten. Mit anderen Worten, es ist die Rede von einem Geben-und-Nehmen-Prinzip.


Indirekt wird auch die lockere Atmosphäre des Café Welcome, wo sich jeden Freitag von 15 bis 17 Uhr Asylbewerber, Ehrenamtler und andere Interessenten zum offenen Gespräch im SKM Rheydt treffen, für Tandem-Gelegenheiten genutzt – (27. Februar 2016: Café Welcome feiert ersten Geburtstag).

 


tandem2Aber um bewusst Sprachaustauschpartner zu finden, können neben Mönchengladbacher Sprachaustausch- bzw.

Tandem-Gruppen auf Facebook oder dem Sprachenzentrum der Hochschule Niederrhein auch die Plattformen www.Tandempartners.org und www.erstenachhilfe.de mit dem Sprachangebot im selbst wählbaren Umkreis von Mönchengladbach ausprobiert werden.

Dieses Geben-und-Nehmen-Prinzip sollte die Flüchtlingshilfe für potenzielle Ehrenamtler lukrativer machen. Nachdem man sich auf den beiden Online Portalen mit einem eigenen Account kostenlos registriert hat, indem man angibt, welche Sprache(n) man anbietet und welche man sucht, kann es mit der Kontaktaufnahme eines Kandidaten innerhalb eines bestimmten Stadtteils per PLZ losgehen. Alter, Geschlecht und ggf. Interessen sowie Freizeitaktivitäten können ebenfalls hinzugefügt werden, um ein ansprechendes Profil zu erstellen.


Auf Facebook geschieht alles in den „Sprach-Tandem“ und „Sprachaustausch-Gruppen“, die man im Suchfeld mit dem Zusatz „Mönchengladbach“ leicht finden kann. Wenn es keine offene Gruppe ist, muss man zunächst aufgenommen werden und kann anschließend Angebot und Gesuch frei posten: Suche nach einem Tandempartner. Biete: Deutsch, Suche: Arabisch. Bei Interesse einfach melden.“ Natürlich kommen auch andere Sprachen wie „Albanisch, Kurdisch (Sorani sowie Kurmandschi), Tigrinya, Farsi/Persisch, Dari, Farsi, Paschtu und Urdu in Frage.

In Mönchengladbach ist dennoch viel Eigeninitiative gefragt, denn insbesondere ehrenamtlich tätige Personen können selbstständig mit den von Ihnen betreuten AsylbewerberInnen Treffen für einen Sprachaustausch vereinbaren. Dazu bieten sich Cafés in der Innenstadt, Räumlichkeiten und das allgemeine Ambiente der Hochschulbibliothek sowie die Stadtbibliothek Rheydt gut an.


 

tandem4hochschule-niederrhein-logoWas den Sprachaustausch-Service der Hochschule Niederrhein angeht, können per Anmeldung im Sprachenzentrum der Hochschule (in Mönchengladbach) im Z Gebäude Raum 122/23 einen Tandempartner für eine Reihe von Sprachen einschließlich Japanisch und Türkisch vermittelt bekommen.

Theoretisch ist es möglich, alle Sprachen, die von Studierenden an der HN gesprochen werden, vermittelt zu bekommen – zu beachten ist jedoch, dass die Personen sich beim Sprachenzentrum mit einem Tandem-Angebot sowie Gesuch angemeldet haben müssen.

Die Vorteile eines Tandems sind nicht nur die Kosten, die man sich spart, sondern insbesondere die individuelle Gestaltung des Lernprozesses und Schwerpunktsetzung, die frei wählbar ist. Meist sind es Muttersprachler, die an Tandems beteiligt sind und mit regelmäßig stattfindenden Terminen, die vorab festgelegt werden, liegt das Erlernen einer Weltsprache wie Arabisch oder Russisch mit Deutsch auf dem Tablett nicht fern.


 

tandem5Über die App „Hello Talk“ kann man genauso gut kommunizieren wie auf Whatsapp, doch jeder Gladbacher, der „Deutsch“ oder eine Sprache anbieten möchte bzw. kann und an einer Fremdsprache interessiert ist, kann sich hier austauschen. Geflüchtete Menschen, die nun unter uns in Mönchengladbach leben, bringen nicht nur die UN-Sprache „Arabisch“ in ihrem Gepäck mit, sondern manchmal auch Englisch, Türkisch, Persisch, Kurdisch, Französisch oder andere Sprachen. Nach dem Einrichten eines Hello-Talk Accounts können im eigenen Umkreis Sprachpartner gesucht werden. Sobald eine Freundschaftsanfrage angenommen worden ist, kann intensiv gechattet und, wenn gewünscht, sogar ein Treffen organisiert werden, wo man der Kultur und Sprache des anderen noch näher kommen kann. Hello-Talk: ein große Hilfe für das Spracharsenal im Ehrenamt? Die Zeit wird es zeigen.

 

Tandem macht Spaß. Diejenigen, die eine Sprache „sprechen (!)“ wollen (vor allem als Ehrenamtler in der Flüchtlingshilfe), müssen nur eins tun: sprechen, sprechen und nochmal sprechen. Mit anderen Worten: TUN!

 

Asyl in Mönchengladbach ist ein Projekt des SKM Rheydt e.V. in Zusammenarbeit mit Mönchengladbacher Bürgerinnen und Bürgern. Gemeinsam möchten wir Mönchengladbach zu einem besseren Ort für Flüchtlinge machen. © 2015. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum     Datenschutzerklärung     Kontakt

Simple Share Buttons