Asyl in Mönchengladbach
Informieren. Vernetzen. Helfen.

Sie haben Feedback gegeben, wir haben zugehört, jetzt geht es weiter!

Asyl in Mönchengladbach

Asyl in Mönchengladbach lebt von Menschen, die Flüchtlingen helfen wollen. Manchmal zählen wir mehrere tausend Klicks pro Tag — Klicks von Helfern und Klicks von Flüchtlingen. Als Ehrenamtler und euphorische Engagierte könnten wir uns kaum mehr freuen.

Unser Ziel ist es, Asyl in Mönchengladbach immer besser zu machen — ein Portal, das innerhalb weniger Wochen von Ehrenamtlern und hauptamtlichen Helfern aus dem Boden gestampft wurde, kann nicht perfekt sein. In einer Situation, die sich ständig verändert, ist das noch weniger möglich. Daher haben wir unsere Besucher in einer offenen Umfrage um ihr ehrliches Feedback gebeten. Für die vielen Rückmeldungen und wertvollen Hinweise möchten wir uns bedanken! Ihre E-Mails, Vorschläge und User-Statistiken waren die Basis dieses ersten Schrittes in Richtung Neugestaltung.

Seit heute ist die neue Version von Asyl in Mönchengladbach online. In diesem Blogpost möchten wir Ihnen die wichtigsten Veränderungen vorstellen. Was vorab wichtig ist: wir sind noch längst nicht fertig! Wir freuen uns weiterhin auf Ihre Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge, um Asyl in Mönchengladbach zu einem noch besseren Tool zu machen (hier geht’s zur Umfrage, E-Mails an redaktion@asyl-in-moenchengladbach.de).

 

1. Neue Startseite

In der Umfrage haben sich viele User mehr Ordnung gewünscht. Mit der neuen Titelseite tragen wir diesem Wunsch Rechnung. Die neue Startseite ist Ihr intuitiver Ausgangspunkt um an Informationen zu gelangen und direkte Hilfe anzubieten.

2. Orientierung durch Piktogramme

Asyl in Mönchengladbach ist in über 80 Sprachen verfügbar. Um das Angebot noch mehr Menschen zugänglich zu machen und eine möglichst leichte Bedienung zu ermöglichen, nutzen wir nun vermehrt Piktogramme zur Organisation von Inhalten. Wie in einer App gelangen Sie so zum Ziel.

3. Sie brauchen Hilfe?

Sie geben Sprachkurse für Flüchtlinge und brauchen noch Materialien? Sie sind Flüchtling und brauchen eine Winterjacke? Asyl in Mönchengladbach führt in der neuen Version das Tool „Dringend gesucht“ ein. Die eingegangenen Anfragen werden schnellstmöglich bearbeitet und bald auch in einer Übersicht zur Direkthilfe veröffentlicht.

4. Teilen

Asyl in Mönchengladbach soll noch bekannter werden — bei Helfern, aber vor allen Dingen auch bei Flüchtlingen. Damit das gelingt, haben wir die Möglichkeiten zur Aktivität in Sozialen Netzwerken von Grund auf überarbeitet und verbessert. Was uns wichtig ist: auf Smartphones können Links nun auch über WhatsApp geteilt und verbreitet werden.

 

Bestimmt finden Sie schon bald noch weitere Veränderungen und Verbesserungen. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen und möchten auch in Zukunft dafür sorgen, dass Mönchengladbach ein besserer Ort für Flüchtlinge wird.

 

Ihre Redaktion

Asyl in Mönchengladbach ist ein Projekt des SKM Rheydt e.V. in Zusammenarbeit mit Mönchengladbacher Bürgerinnen und Bürgern. Gemeinsam möchten wir Mönchengladbach zu einem besseren Ort für Flüchtlinge machen. © 2015. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum     Datenschutzerklärung     Kontakt

Simple Share Buttons