Asyl in Mönchengladbach
Informieren. Vernetzen. Helfen.

Kontaktbörse für Betriebe und Geflüchtete am 07.09.16 19Uhr in der HS Niederrhein

 

Werden Sie zum Chancengeber für die Arbeitskräfte von morgen

Wann?                Mittwoch, 07.09.2016, von 16:30 -19:00 Uhr

Wo?                     In der Hochschule Niederrhein

                             Richard-Wagner-Str. 101 41065 Mönchengladbach

                             Gebäude S, Raum S304 (3. Etage)

 

10302068_w720h480q75s1v16461_CR6G0NQK_Cfluechtlinge-gegen-fachkraeftemangel-102~_v-img__16__9__xl_-d31c35f8186ebeb80b0cd843a7c267a0e0c81647

Präsentieren Sie als Personalverantwortliche Migranten und Migrantinnen Ihren Betrieb und Beruf.

Mithilfe von engagierten Sprach- und Integrationsmittlern können erste Praktikumsgelegenheiten und Arbeitserprobungen erörtert und in die Wege geleitet werden. Daneben haben Sie Gelegenheit, sich mit Expertinnen und Experten über Themen wie z.B. „Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen“, „Spracherwerb“, „Arbeitserlaubnis- und Vorrangprüfung“ etc., ausführlich auszutauschen.

arbeitsbörse1

Einladungsflyer Kontaktbörse

Fachkräfte oder Hochgebildete? Arbeitswillige oder neue Arbeitslose? Was den Asylbewerbern oft fehlt, ist nur die richtige Anlaufstelle und der richtige Ansprechpartner, um beruflich einzusteigen. Wo ein Wille, da ein „Weg“. Der ist aber „weg“; der lange Weg ist bereits zurückgelegt und der Wille, so scheint es manchmal, auch. Mit „Wegen“ haben Asylbewerber, die in Deutschland ankommen, erfahrungsgemäß aber keine Probleme mehr. Wenn also ein Wille zum SO.CON-Institut kommt, dann wird auch der Anfang eines Weges aufzuzeigen sein, der lange nicht so unergründlich ist, wie eine transeuropäische Route.

Übersicht über zentrale Angebote zur Integration in den Ausbildungs – und Arbeitsmarkt (Stand: 20. Juli 2016)

Als Veranstalter der Kontaktbörse kooperiert mit regionalen Arbeitsmarktakteuren und trägt auch zum Ankommen in Mönchengladbach bei, indem es sich für ein gelingendes „Ankommen“ von Geflüchteten im Betrieb stark macht. Das Ziel des Projektes „Kulturelle Vielfalt in Betrieben“ des SO.CON-Instituts der Hochschule Niederrhein ist es, im Rahmen des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ Arbeitssuchenden in Mönchengladbach eine erste Kontaktaufnahme mit Betrieben zu ermöglichen und diese an Praktikumsstellen oder Hospitationen zu vermitteln. Mit zugeschnittenen Beratungen sowie begleiteter Praxisphasen für Berufseinsteiger soll die berufliche Integration der Motor einer vollständigen Entwicklung „in Deutschland“ werden.

Weitere Informationen zu der Kontaktbörse finden Sie auf folgender Homepage, wo Sie sich auch bis zum 31.08.16 bereits anmelden können:  www.JobsMG.wordpress.com/anmeldung.

Nähere Informationen zum Projekt an sich finden Sie unter: http://iq-netzwerk-nrw.de/socon-kuvi.

Gerne kann diese Einladung auch an Multiplikatoren und Betriebe weitergeleitet werden.

 

Asyl in Mönchengladbach ist ein Projekt des SKM Rheydt e.V. in Zusammenarbeit mit Mönchengladbacher Bürgerinnen und Bürgern. Gemeinsam möchten wir Mönchengladbach zu einem besseren Ort für Flüchtlinge machen. © 2015. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum     Datenschutzerklärung     Kontakt

Simple Share Buttons