Asyl in Mönchengladbach
Informieren. Vernetzen. Helfen.

Internet spenden – Freifunk in Mönchengladbach

freifunk

Flüchtlinge benötigen nicht nur Kleidung, Nahrung und Unterkunft, Sie brauchen auch Zugang zum Internet, um Kontakt zu Ihrer Heimat zu halten. Institutionen sowie Privatpersonen können dabei helfen und freies WLAN über Freifunk zur Verfügung stellen. Das Bild zeigt, wo in Mönchengladbach freies WLAN genutzt werden kann. In Mönchengladbach gibt es zur Zeit 69 Zugangspunkte, was sich aber ständig ändert und auf der Internetseite von Freifunk-Moenchengladbach veröffentlicht wird. An jedem dieser Zugangspunkte spendet ein Mensch, eine Organisation oder ein Verein Internet oder sorgt für den Datenverkehr.

Jeder kann bei Freifunk mitmachen: Zunächst muss ein zweiter Router gekauft werden (Kosten hierfür ca. 20 Euro). Auf den Router muss dann eine bestimmte Firmware aufgespielt werden. Dabei hilft die Freifunk-Community. Zum Schluss werden der neue Router und der Router der Telefongesellschaft miteinander verbunden. Die Freifunk-Community hilft bei der Einrichtung des Routers und bietet für alle Interessierten einen Stammtisch an.

Asyl in Mönchengladbach ist ein Projekt des SKM Rheydt e.V. in Zusammenarbeit mit Mönchengladbacher Bürgerinnen und Bürgern. Gemeinsam möchten wir Mönchengladbach zu einem besseren Ort für Flüchtlinge machen. © 2015. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum     Datenschutzerklärung     Kontakt

Simple Share Buttons