Asyl in Mönchengladbach
Informieren. Vernetzen. Helfen.

Asylverfahrensbeschleunigungs- gesetz vom 24.10.2015

Arbeitsmarktzugang für Flüchtlinge

Aktuelle Rechtsänderungen zum 24.10.2015 veröffentlicht von der Agentur für Arbeit Mönchengladbach:

  • Asylbewerber und Geduldete (Fachkräfte) dürfen ab dem 4. Monat als Leiharbeiter (Arbeitnehmerüberlassung) eingesetzt werden.
  • Asylbewerber und Geduldete (Ungelernte) dürfen ab dem 16. Monat als Leiharbeiter eingesetzt werden.
  • Für Geduldete aus sicheren Herkunftsstaaten mit Asylantrag seit dem 01.09.2015 gilt ein generelles Beschäftigungsverbot. Sichere Herkunftsstaaten sind bisher: Serbien, Bosnien, Herzegowina, Mazedonien – Neu dazugekommen sind Albanien, Kosovo und Montenegro
  • Neue Möglichkeiten für eine legale Migration bei Vorlage eines Arbeits- oder Ausbildungsvertrag mit tarifvertraglichen Bedingungen.
  • Integrationskurse werden ab November für Flüchtlinge mit guter Bleibeperspektive geöffnet.
  • Bei Asylbewerbern mit guter Bleibeperspektive können Instrumente der aktiven Arbeitsförderung schon in der dreimonatigen Wartezeit eingesetzt werden (befristet bis 31.12.2018).
  • Asylbewerber bleiben künftig bis zu sechs statt drei Monate in der Erstaufnahmeeinrichtung.

Asyl in Mönchengladbach ist ein Projekt des SKM Rheydt e.V. in Zusammenarbeit mit Mönchengladbacher Bürgerinnen und Bürgern. Gemeinsam möchten wir Mönchengladbach zu einem besseren Ort für Flüchtlinge machen. © 2015. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum     Datenschutzerklärung     Kontakt

Simple Share Buttons