Asyl in Mönchengladbach
Informieren. Vernetzen. Helfen.

Angebot.

OnTOP – Brückenmaßnahmen für zugewanderte Akademiker/innen

Beschreibung

Sie haben einen Hochschulabschluss in Ihrem Heimatland erworben, können aber in Deutschland nicht in Ihrem erlernten Beruf arbeiten?
Das Studienprogramm OnTOP kann helfen. Wir, und unsere Verbundpartner die Universität Duisberg-Essen und die Otto Benecke Stiftung e.V., unterstützen Sie durch Brückenmaßnahmen auf Ihrem Weg in den deutschen Arbeitsmarkt.

Wir bieten:
• Ergänzungsqualifizierungen durch Teilnahme an Studienangeboten
• Individuelle Beratung und Begleitung vor und während der Qualifizierung
• Förderung der fachlichen, sprachlichen und überfachlichen Kompetenzen
• Unterstützung durch Mentoren und Coaches
• Unterstützung beim Einstieg in Arbeit
• Einblicke in die spezifischen Berufsbilder durch Praktika

Voraussetzungen für eine Bewerbung sind:
• ein im Ausland erworbener Studienabschluss
• gute Deutschkenntnisse (zur Einschreibung: C1)
• Bereitschaft, die Vorlesungen/Seminare am Maßnahmestandort zu besuchen
• die Absicht, in Deutschland erwerbstätig zu sein



Erster Termin

März 2015



Letzter Termin

Dezember 2018



Zeit

variabel



Takt

wöchentlich



Stadtteil

Die Teilnahme an den Brückenmaßnahmen und der reguläre Besuch der Vorlesungen/Seminare an der Hochschule Niederrhein werden nach den individuellen Qualifikationen gewählt. Der Zeitumfang variiert deshalb von ca. 5-40 Stunden wöchentlich.

Je nach dem gewählten Modell und den persönlichen Voraussetzungen dauert die Maßnahme in der Regel zwischen 6 bis 24 Monate.

*Jeden Dienstag offene Sprechstunde (10:00 - 15:00) Krefeld Campus Süd, Reinarzstraße 49, Studierendenservice, Gebäude A EG, AE05b (Frau El Bagdhai)



Stadtteil

Stadtmitte



Ort

Webschulstraße 31, 41065 Mönchengladbach bzw. Reinarzstraße 49, 47805 Krefeld.



Karte



Kontakt via E-Mail

ariane.schulz@hs-niederrhein.de



Kontakt via Telefon

Montag und Dienstag : 0157/55979761 I Mittwoch bis Freitag : 02161/ 1865697



Kontakt via WhatsApp?

Nein



Angeboten von

Flavia Nebauer, Stefanie Wolgast, Ariane Schulz (Institut SO.CON der Hochschule Niederrhein)



[ssba]

Asyl in Mönchengladbach ist ein Projekt des SKM Rheydt e.V. in Zusammenarbeit mit Mönchengladbacher Bürgerinnen und Bürgern. Gemeinsam möchten wir Mönchengladbach zu einem besseren Ort für Flüchtlinge machen. © 2015. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum     Datenschutzerklärung     Kontakt

Simple Share Buttons